Autopflege für Herbst und Winter

Vorbeugen ist günstiger als Reparieren

Fahrzeug­wäsche

Wird auf Grund der Tempe­ra­tur­ver­hält­nisse viel Salz und Lauge versprüht, ist es auf jeden Fall ratsam, eine Autowäsche so schnell wie möglich durch­zu­führen. In sehr kalten Wintern mit viel Tausalz empfiehlt es sich mindestens 1 x pro Woche. Eine regel­mäßige Unter­bo­den­wäsche gehört ebenso dazu, wie das regel­mäßige Wachs­pro­gramm. Auch bei Minus­tem­pe­ra­turen darf das Auto gewaschen werden. Gegen das Zufrieren von Türschlössern hilft ein kleines Stückchen Klebeband.

Fahrzeuglack

Für eine optimale Schutz­wirkung empfiehlt sich eine gründ­liche Lackrei­nigung und Politur mit anschlie­ßender Lackver­sie­gelung. Eine glatte und geschützte Lacko­ber­fläche ist wesentlich weniger anfällig gegen Salz, Laugen und Schmutz. Zur Schnee­be­sei­tigung niemals einen harten Besen benutzen! Im Autozu­behör gibt es dement­spre­chende weiche Handbesen. Auch ein sehr weicher Handfeger eignet sich zur Schnee­be­sei­tigung. Warnung: Die Besei­tigung von festge­fro­renen Schnee– und Eisschichten hinter­lässt schlimme Kratzer auf Lackierung und Scheiben!

Fahrzeug­scheiben

Eine regel­mäßige Schei­ben­rei­nigung von innen und außen sorgt für einen klaren Durch­blick. Eiskratzer sind tabu! Sie zerstören die Schei­ben­ober­fläche und mindern die Sicht! Eine Abtau­hilfe ist eine wirkungs­volle Alter­native. Sparsames und gleich­mäßges Aufsprühen erhöht die Effek­ti­vität. Zum Entfernen der gelösten Eisschicht eignet sich eine spezi­eller Abzieher aus Gummi oder sogar die Gummilippe eines Eiskratzers. Eine regel­mäßige Kontrolle der Schei­ben­wasch­anlage ist absolut notwendig. Bei Bedarf ein dement­spre­chendes Scheibenreinigungs-​​und Frost­schutz­mittel nachfüllen. Ein Sommer­schei­ben­rei­niger eignet sich nicht für den Winter. Er gefriert sofort auf der Scheibe und kann zu gefähr­licher Sicht­min­derung führen.

Schei­ben­wi­scher

Schei­ben­wi­scher bei Frost­gefahr grund­sätzlich nach oben stellen. Durch festfrieren auf den Scheiben können die feinen Gummil­ippen zerstört werden. Schmierige Wischer­geb­nisse und ein Austausch sind die Folge. Bei schmud­de­ligem Wetter öfter mal das Wischer­gummi reinigen. Einfach das Gummi durch einen nassen, sauberen Lappen ziehen. Bei schlechten Wischer­geb­nissen, das Wischer­gummi austau­schen. Warnung: Vorsicht bei vereisten Scheiben! Der Wischer darf erst betätigt werden, wenn sämtliche Eisschichten entfernt sind. Die Gummilippe des Schei­ben­wi­schers kann ansonsten durch Eisreste stark in Mitlei­den­schaft gezogen werden.

Gummi­leisten

Gegen Frost und Porosität der Gummi­leisten hilft ein Spezi­al­stift aus Talkum­puder oder Hirschtalg. Die Gummi­leisten müssen vor dem Auftragen unbedingt trocken sein! Sämtliche Tür– und Rahmen­leisten gleich­mäßig abreiben. Vorsicht bei Talkum­puder! Unbedingt Teppich und Polster abdecken, damit das Talkum­puder nicht auf den Stoffen landet und mühsam entfernt werden muss.

Hero Slider 1

Fazit

Diese Pflege­tipps erleichtern die Fahrt durch die dunkle und kalte Jahreszeit und sorgen dafür, den Werterhalt des Fahrzeugs mit einfachen Mitteln zu unter­stützen.